Kopfzeile

Inhalt

26. März 2021

Auflösung von Entwässerungsgenossenschaften in der Gemeinde Bubikon
Die Entwässerungsgenossenschaften «Giessen», Kt. Ktr. Nr. 519, «Schachen-Heerschären und Wolfhausen», Kt. Ktr. Nr. 1201, «Berlikon», Kt. Ktr. Nr. 1673, und «Talhof», Kt. Ktr. Nr. 1831 sind seit längerer Zeit nicht mehr aktiv. Es ist kein Vorstand mehr bestellt und durch Handänderungen sowie Überbauungen ist der Mitgliederbestand unsicher geworden. Es besteht daher die Absicht, die Genossenschaften im Sinne von § 53 Abs. 4 des Landwirtschaftsgesetzes vom 2. September 1979 (LG) aufzulösen, unter Übertragung der Anlagen zu Eigentum und Unterhalt an die Unterhaltsgenossenschaft Bubikon. Ebenso sollen die Entwässerungsgenossenschaften «Ritterhaus», Kt. Ktr. Nr. 1850 und «Kämmoos-Ritterhaus» Kt. Ktr. Nr. 2755 aufgelöst werden. Gemäss schriftlicher Vereinbarung der beteiligten Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer vom 9. Februar 2018 gehen die nördlichen Anlagenteile ins Eigentum der Unterhaltsgenossenschaft Bubikon und die südlichen Anlagenteile ins Eigentum einer Privatperson über.

Das noch vorhandene Vermögen der einzelnen Genossenschaften fällt, soweit nicht anderweitig vereinbart, gemäss § 53 Abs. 5 LG an die Unterhaltsgenossenschaft Bubikon als Nachfolgeorganisation.

Interessenwahrung
Alle Gläubiger sowie alle berechtigten oder verpflichteten Grundeigentümerinnen und –eigentümer werden aufgefordert, sich innert 20 Tagen ab Publikation dieses Aufrufs mit ihren Forderungen beim Gemeinderat Bubikon zu melden. Ebenso können sich innert gleicher Frist Grundeigentümerinnen und -eigentümer aus dem Beizugsgebiet zur Weiterführung der Aufgaben der Genossenschaft zur Verfügung stellen. Der Perimeter kann in der Gemeinde Bubikon – Abteilung Tiefbau und Werke eingesehen werden.

Erfolgen während der Auflagefrist keine Meldungen, werden die Entwässerungsgenossenschaften «Giessen», «Schachen-Heerschären und Wolfhausen», «Berlikon», «Talhof», «Ritterhaus» und «Kämmoos-Ritterhaus» für aufgelöst erklärt.

Planauflage 20 Tage vom 26. März bis 15. April 2021