Kopfzeile

Inhalt

Jung bleiben und älter werden in Bubikon-Wolfhausen

Die kürzlich durchgeführte Umfrage in der Bubiker Bevölkerung zum Thema Alterskonzept hat ergeben, dass ältere Menschen möglichst lange zu Hause bleiben möchten. Diesen Wunsch möchten wir mit neuen, individuellen Angeboten unterstützen. Gerne möchten wir mit Ihnen diskutieren, welche Angebote es noch braucht, damit dies möglich wird.

Ein wichtiger Pfeiler für die Altersarbeit ist die Freiwilligenarbeit. Private Initiativen und Engagements durch Freiwillige sollen gefördert werden. Damit dies gelingt, braucht es einen Austausch und eine gute Vernetzung von Interessierten und Betroffenen. Deshalb interessieren wir uns für Ihre Fähigkeiten, Ideen und Vorstellungen.

Die Umfrage hat bis jetzt folgende Bedürfnisse aufgezeigt, die wir gerne mit Ihnen diskutieren möchten:

- Im Zentrum Sunnegarte soll auch betreutes Wohnen mit Service angeboten werden
- Alterswohnungen soll es sowohl in Bubikon als auch in Wolfhausen geben
- Neue Dienstleistungen sollen das Leben zuhause unterstützen
- Durch Engagements „im Dorf fürs Dorf“ soll es sich gut leben lassen in Bubikon-Wolfhausen. Dazu gehören z.B.    niederschwellige Fahrdienste, Hilfe zur Selbsthilfe, Anlässe und Weiterbildungen, Kochen, Spazieren, Gärtnern, Zeitgut, RepairCafé, Gipfeltreffen etc.

Kommen Sie vorbei, informieren Sie sich, bringen Sie Ihre Meinung ein und diskutieren Sie am Samstag, 19. Juni 2021, zwischen 09.00 und 12.00 Uhr im Geissbergsaal in Wolfhausen mit uns! Um 11.30 Uhr sammeln wir die neuen Erkenntnisse aus den Gesprächsrunden und bringen sie auf den Punkt. Wir freuen uns auf Sie.

Mitglieder der Arbeitsgruppe
Susanne Berchtold, Gemeinderätin Gesellschaft
René Baumann, Abteilungsleiter Gesellschaft
Katharina Büchi, Beratungsstelle Gesundheit und Alter
Peter Grossholz, Leiter Zentrum Sunnegarte AG
Christoph Kaufmann, Verwaltungsratspräsident Zentrum Sunnegarte AG